• Einmal
    Rindvieh
    sein...
  • Schwein
    gehabt!

Vollkommen transparent informieren wir Sie über Herkunft,
Verarbeitung und alle Hintergründe unserer Produkte

Unsere Wurstwaren sind hausgemacht

Wir produzieren nur, wovon wir absolut überzeugt sind.

Qualitativ höchstwertige Verarbeitung wird bei uns gelebt. Unsere Fleischer- und Metzgermeister werden von unserem sehr gut ausgebildeten und hochmotiviertem Team dabei unterstützt Ihnen nur die allerbeste Qualität zu bieten.

biologisch-dynamische Wirtschaftsweise

Wir beziehen unsere Rohware ausschließlich von ausgewählten Bauern und Züchtern. Dabei nehmen wir Einblick und Einfluss auf die Aufzucht und Schlachtung aller Tiere, die wir verarbeiten. Regional und artgerecht - die Tiere verbringen ein glückliches Leben an der frischen Luft und wachsen dabei stressfrei und langsam, vor allem aber natürlich auf. Das bedeutet auch, dass die Tiere nicht unnötig und prophylaktisch mit Breitband-Antibiotika behandelt werden. Sie bekommen natürliches und gesundes Futter, welches ebenfalls aus natürlichen und kontrollierten Quellen stammt - im Ideal- und Regelfall von unseren heimischen und besonders kräuterreichen Wiesen. Auch zur Schlachtung legen die Tiere keine langen Wege in beengten Tiertransportern zurück. Die Schlachtung selbst läuft so schonend und schnell wie möglich ab um dem Tier unnötige Strapazen und Schmerzen zu ersparen und die Fleischqualität nicht zu belasten.

Wir erfüllen somit die Ansprüche von biologisch-dynamischer Wirtschaftsweise.

Ganz bewusst verzichten wir auf Tiere aus Massentierhaltung.

Den Unterschied schmeckt man!

Alle Wege und die Herkunft sind nachvollziehbar - nicht nur für uns. Transparent möchten wir Sie daran teilhaben lassen. Wir können jedes Tier bis zur Geburt zurückverfolgen. Sprechen Sie mit uns, wir lassen uns gerne über die Schulter schauen.

 

Unsere Lieferanten

Der Vogelsberger - Ursprung, Tradition, Handwerk

HÖFER - Milch vom Bauernhof

PETROMAX - Qualität mit Leidenschaft und Tradition. Seit 1910.

Münz - Feuerplatten

Kartoffeln schmecken erst gut,
wenn sie vorher
die Schweine gefressen haben.